OT-Infos:
Datum: 21.01. - 22.01.2012
Location: 09648 Burg Kriebstein
Teilnehmer: 25 SCs und 9 NSCs

Prolog
Alljährlich feiert man, bevor sich das alte Jahr dem Ende neigt und ein neuer Zyklus beginnt, im Lande Schedelja das Mittwinterfest. Zu diesem Feste richtet man seine Bitten an DOM Wandran, den Herren der Wildnis, der die Stürme und die Kälte bringt, und fleht um einen milden Winter. Denn obschon Schedelja, und vor allem Donnerbach, ein Land gemäßigten Wetters, guter Böden und fruchtbarer Äcker ist, sind die Winter im Lande streng und hart. Schneebolde, Frostmetzen, Harschkriecher und Sturmlaurer ziehen in DOM Wandrans Gefolge über das Land und zeigen den Menschlein, wem denn dieses Land wirklich gehört. In dieser Zeit rücken die Menschen Schedeljas eng zusammen, finden sich Adel und Bauersleut’ gemeinsam an einer Tafel ein, um dem Herren der Wildnis in Einigkeit und Freundschaft entgegenzutreten.

Auch Rechan von Donnerbach, Baron von Donnerbach und Erbe des Thrones des vom Bürgerkrieg zerrissenen Landes, lädt, wie es allseits Brauch und Sitte ist, Volk jeglicher Herkunft an seine Tafel ein. Auf seinem Wintersitz Burg Hirschsporn, in der Nähe seiner neuen Residenz Donnerhain gelegen, hat er Vorbereitungen getroffen, um seine Gäste angemessen zu bewirten. Und er hat Boten in grün und schwarz ausgesandt, um nach eigener Wahl und persönlichem Gutdünken Fremde auf den Straßen einzuladen, vor dem Baron als Gäste zu erscheinen.

Eine solche Einladung erreicht auch euch...